Home
Ordensland
English Version
Die Zerstörung
Bruchstücke
Allenstein
Bischöfl. Papau
Braunsberg
Briesen
Danzig
Deutsch Eylau
Dönhoffstädt
Elbing
Frauenburg
Freystadt
Gollub
Graudenz
Gumbinnen
Heiligelinde
Heilsberg
Hohenstein
Königsberg
Krossen
Kulm
Kulmsee
Marienburg
Marienwerder
Masuren
Memel
Mewe
Neidenburg
Nidden
Rastenburg
Rauschen
Rehden
Rhein
Roggenhausen
Rössel
Schlobitten
Schlochau
Schönberg
Schwetz
Stuhm
Tannenberg
Thorn
Tilsit
Weissenberg
Wormditt
Zoppot
Landgüter
Die Memel
Die Weichsel
Ausflüge
Link-Liste
Impressum
GÄSTEBUCH

Die Zerstörung einmaliger Kulturgüter im 2. Weltkrieg und deren Wiederaufbau
The destruction of unique cultural assets during World War II. and their reconstruction.

Luftangriffe der Allierten (hier auf die Focke Wulf Flugzeugwerke in Königsdorf bei Marienburg/Ostpreussen am 09.10.1943), legten die Städte Deutschlands im 2. Weltkrieg in Schutt und Asche. Im Hintergrund gut zu erkennen ist die Weichsel als damalige Landesgrenze zu Polen und die dort einmündende Nogat (Standort des Westpreussenkreuz). Das nördlich (im Bild rechts) der Nogat liegende Land zeigt die Südspitze des damaligen Gebiets der Freien Stadt Danzig-
Allied air raids (like the one above on the Focke Wulf airplane factory at Königsdorf near Marienburg in East Prussia on Oct. 9, 1943) largely destroyed Germany in WW II. In the background the Vistula River marks the borderline between Poland, Germany (East Prussia) and the Free City of Danzig.

Wer heute das ehemalige Ordensland besucht, wird kaum Hinweise entdecken, wie entsetzlich die Städte und Burgen nach dem 2. Weltkrieg zerstört waren: Ausgebombt, verbrannt, gesprengt und durchlöchert, um es in Kürze auszudrücken. Fast schamhaft wird man in einigen Museen darauf hingewiesen zu welcher Aufbauleistung, vor allem die Polen, nach dem 2. Weltkrieg fähig waren. Diese Anstrengung verdient hohen Respekt !

Gdańsk / Danzig (Polen, früher Westpreussen):

Danzig stirbt nach Luftangriffen der Alliierten: Blick vom Langen Markt zum Krantor am Mottlau-Ufer.
Gdańsk dies after Allied air raids: View from the Long Market to the Crane Gate at the Mottlau river.
(Bildquelle: www.danzig-online.pl)

Die Kriegsschäden sind beseitigt und die Stadt ist wieder zu einem Magneten für Touristen geworden.
One cannot see the war damages anymore and the city has become a magnet for tourists again

Ausgebrannt und wiederauferstanden: Der Artushof (Dwór Artusa).
Burned out and risen again: The Court of Artus (Dwór Artusa).

Damals zerbombt und heute wieder vollkommen restauriert: Das Grüne Tor (Zielona Brama).
Once bombed but now fully refurbished: The Green Gate (Zielona Brama).

In der Mitte zerspalten und komplett wiederentstanden: Das mittelalterliche Krantor.
Split in two and completely rebuilt: The medieval Crane´s Gate.

 Malbork / Marienburg (Polen, früher Ostpreussen):

Durchlöchert und zerstört: 1945 kaum noch zu erkennen, dass dies einst ein Schloss war.
Pierced with holes and destroyed: In 1945 it was hard to imagine that this had once been a castle.

Heute wieder ein Kulturerbe für ganz Europa.
Today a cultural heritage for all of Europe.

Elbląg / Elbing (Polen, früher Ostpreussen):

Ausgebrannt und vernichtet: Die Altstadt und die Nikolaikirche im Januar 1945 und im Jahr 2005.
Burned out and destroyed: The oldtown and Nikolai Church in January 1945 and in the year 2005.

Radzyń-Chełmiński Zamek / Burg Rehden (Polen, früher Westpreussen):

Vor dem weiteren Verfall bewahrt: Eine der beeindruckendsten Burgen des Deutschen Ordens.
Further destruction was stopped: One of the most impressive castles of the Teutonic Order.
(Bildquelle altes Foto: www.medieval-crusader.de)

Świecie Zamek / Burg Schwetz (Polen, früher Westpreussen):

Nach 1945 wieder instand gesetzt: Die Ordensburg in Schwetz.
Reconstructed after 1945: The castle of the Teuronic Order in Świecie.
(Bildquelle altes Foto: www.medieval-crusader.de)

Kaliningrad / Калининград / Königsberg (Russland, früher Ostpreussen)

Der Dom von Königsberg: Eines der wenigen noch übrig gebliebenen Wahrzeichen der Stadt, ist er heute wieder weitestgehend von den Russen renoviert worden.
Königsberg Cathedral: One of the few remaining landmarks of the city. Today it has mostly been rebuilt by the Russians.

Golub-Dobrzyń / Gollub (Polen, früher Westpreussen):

Schloss Golau war schon während des 1. Weltkriegs eine Ruine. Heute erstrahlt es wieder im alten Glanz.
Golau Castle already was a ruin in World War I. Today it has returned to its old beauty.

Tilsit / Sovetsk (Russland, früher Ostpreussen):

Die 1945 völlig zerstörte Memel-Brücke von Tilsit, Ostpreussen (Sovetsk) wurde von den nun dort lebenden Russen wieder weitestgehend aufgebaut.
The in 1945 fully destroeyd bridge over the Memula river in Tilsit, East Prussia was reconstructed by the Russians who now live there.

Nidzica / Neidenburg (Polen, früher Ostpreussen):

Die Neidenburg wurde im 2. Weltkrieg schwer zerstört und danach wieder sehr schön aufgebaut.
Nidzica Castle was badly damaged in WW. 2 and afterwards beautifully reconstructed.

Gniew / Mewe (Polen, früher Westpreussen):

Bereits Anfang der 1970er Jahre wurde der Dachstuhl der Burg Mewe wieder aufgebaut.
The roof of Gniew Castle was already reconstructed in the early 1970s.

.